Suchen

 

 

Kindergarten und Schulinfos von A-Z

Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern


Absenzen
Bitte melden Sie Ihr Kind jeweils rechtzeitig mit dem Formular für Absenzen und Urlaube ab, wenn es am Unterricht nicht teilnehmen kann. Über Zeitdauer und Zuständigkeiten gibt das Urlaubsreglement Auskunft.

Krankheit des Kindes
Arztbesuch
Paragraph 38
Urlaub / Urlaubsreglement
 
Altpapiersammlung
Die Kinder sammeln an vier Samstagmorgen pro Schuljahr (siehe Terminkalender) das Altpapier ein. Dieser Anlass gilt als obligatorischer Schulanlass. Die Halbtage werden kompensiert, beachten Sie bitte den Terminkalender und weiterführende Informationen in der Elternpost.
 
Arztbesuch Schule
Für die grossen Kindergartenkinder findet im 2. Semester ein schulärztlicher Untersuch statt. Sie werden am Elternabend darüber informiert.
Für die 1. und 2. Klasse ist ein Impfangebot vorgesehen. Es besteht die Möglichkeit, die Kinder impfen zu lassen. Die entsprechenden Unterlagen werden Ihnen von der Klassenlehrperson zugestellt. Adresse Schularzt siehe Ansprechpersonen und Kontakte.
 
Arztbesuch Privat
Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson frühzeitig mit dem Formular für Absenzen, wenn Ihr Kind den Unterricht wegen Arztbesuch u.ä. nicht besuchen kann. Arztbesuche sollen, wenn möglich, in die unterrichtsfreie Zeit gelegt werden.
 
Begabtenförderung
Die Begabtenförderung ist ein Auftrag der Volksschule und findet hauptsächlich innerhalb der Klassen durch individualisierende und erweiterte Lernformen statt. Für begabte Kinder, die zu weiterführenden Leistungen befähigt sind, kann auf ein Angebot unserer Heilpädagogin zurückgegriffen werden. Weitere Auskünfte können bei ihr eingeholt werden.
 
Benützung Kindergarten- und Schulareal
Das Kindergarten- und Schulhausareal steht allen ausserhalb des Schulbetriebs zur Benützung frei. Versicherung ist Privatsache. Wir bitten Sie, auf dem Areal nicht zu rauchen.
 
Besuchtage
Einmal im Jahr findet eine Besuchswoche statt. Sie sind herzlich eingeladen, uns in dieser Woche einen Besuch in der Schule abzustatten. Sie erhalten dazu weitere Informationen.
Ausserhalb dieser Besuchstage sind Sie ebenfalls jederzeit herzlich willkommen, unsere Türen stehen für Besucherinnen und Besucher immer offen. Um eine Anmeldung sind wir froh.
 

Beurteilungsdossier
>  Promotionen und Leistungsbeurteilung

Bibliothek
Vom grossen Kindergarten bis zur 6. Klasse wird regelmässig gemeinsam die Schulbibliothek besucht. Ihr Kind darf sich dann Bücher nach Wunsch aussuchen und mit nach Hause nehmen. Bitte achten Sie auf eine zeitgerechte Rückgabe.

 
Elternkontakte
Der Kontakt zu den Eltern ist uns sehr wichtig. Neben dem Semestergespräch/ Jahresgespräch (siehe Semestergespräche/ Jahresgespräch) finden Schulanlässe wie Räbeliechtliumzug, Dorfweihnacht oder andere Aufführungen statt. Wir freuen uns, wenn Sie an diesen Anlässen teilnehmen. Zu einem Elternabend werden Sie bereits im ersten Quartal eingeladen (Termin siehe Terminkalender, persönliche Einladung folgt).
Vor Schuljahresbeginn findet ein Schnupperabend für die Eltern statt.
Die Schule und der Kindergarten stehen für Besuche jederzeit offen. Um eine Anmeldung sind wir froh.

E-Mail-Adressen
Alle Lehrpersonen sind per E-Mail mit vorname.nachname@schulemuelligen.ch erreichbar. Bitte beachten Sie den entsprechenden Leitfaden dazu.

Ferienplan
Siehe separate Infos

 
Finken (= Hausschuhe)
Die Kinder tragen während des Unterrichts Finken. Kinderfüsse wachsen schnell, bitte kontrollieren Sie gelegentlich die Grösse.
 
Hausaufgaben
Der zeitliche Rahmen für Hausaufgaben wird mit folgenden Richtzeiten angegeben:
Pro Schuljahr ca. 10 Minuten. Bsp. 4. Klasse 4 x 10 Minuten  =  40 Minuten.
Die Hausaufgaben werden an unserer Schule in der Regel so gestellt, dass jedes Kind sein Pensum in dieser Zeitvorgabe schaffen kann. Wenn sich aus der Unterrichtssituation jedoch keine sinnvollen Hausaufgaben ergeben, kann es vorkommen, dass die Kinder einen „hausaufgabenfreien“ Tag haben.
Für die Hausaufgaben sind die Kinder selber zuständig. Nehmen Sie jedoch mit der Klassenlehrperson Kontakt auf, wenn
  • Ihr Kind viel länger als während den oben angegebenen Richtzeiten arbeiten muss.
  • Ihr Kind die Hausaufgaben praktisch nie alleine machen kann.
  • Ihr Kind scheinbar nie Hausaufgaben machen muss.
 
Helm
Wir möchten, dass auf dem Schulhausareal nicht ohne Helm geskatet oder Velo gefahren wird. Wir bitten Sie sehr, uns darin zu unterstützen und Ihr Kind zum Helmtragen anzuhalten.
 
IS-Schule - integrative Schule
Siehe separate Infos
 
Kindergarten
Der Kindergarten ist seit dem Schuljahr 2013/14 für zwei Jahre obligatorisch. Es gelten somit die Rechte und Pflichten der Schule.
 
Kochen
Nach den Sommerferien werden die grossen Kindergartenkinder jeden zweiten Montag im Kindergarten kochen. Genaue Infos erhalten Sie von den Kindergartenlehrpersonen.
 
Krankheit des Kindes
Bitte melden Sie Ihr Kind am Vortag oder am Morgen vor dem Unterricht bei der Klassenlehrperson ab, wenn es wegen Krankheit den Unterricht nicht besuchen kann. Eine kurzfristige Abmeldung per E-Mail ist nicht geeignet; bitte rufen Sie an.
 
Leuchtweste
Im Winterhalbjahr ist das Tragen der Leuchtwesten für alle Kinder obligatorisch (Winterzeit). Im Sommerhalbjahr ist das Tragen freiwillig (Sommerzeit)
 
 
 
Malhemd
Damit die Kleider beim Malen, Kleben, Kleistern etc. im Zeichnen und Werken geschützt werden können, sollte Ihr Kind zu Beginn des Schuljahres ein Malhemd mitbringen. Es eignen sich zum Beispiel alte Herrenhemden, denen die Ärmel gekürzt und ein Elastikband eingezogen wurden.
Im Kindergarten sind Malhemden bereits vorhanden.
 
Mittagstisch
Siehe separate Infos
 
Paragraph 38
Gemäss § 38 Abs. 1 des Schulgesetztes hat das Schulkind auf Ersuchen der Eltern Anspruch auf einen freien Schulhalbtag pro Quartal. Diese Halbtage können neu  kumuliert werden. Bitte melden sie dies rechtzeitig gemäss Urlaubsreglement vorher mit dem Formular für Absenzen und Urlaube der Klassenlehrperson.
 
Polizist
Im 1. Semester besucht ein Polizist den Kindergarten sowie 1. und die 2./3. Klasse, um das richtige Verhalten im Strassenverkehr zu üben.
 
>  Schul- und Kindergartenweg
 
Promotion und Leistungsbeurteilung
Ab dem Schuljahr 2010/2011 wurden die bisherigen Zeugnisse der Primarschule durch neue Beurteilungsinstrumente abgelöst. Die Beurteilung erfolgt förderorientiert und leistungsorientiert: Mit einem Zwischenbericht erhalten die Schülerinnen und Schüler gezielte Rückmeldungen, die ihren Lernprozess unterstützen und ihnen Möglichkeiten zur Entwicklung aufzeigen. Mit einem Jahreszeugnis wird wie bisher festgehalten, inwiefern die geforderten Lernziele am Ende des Schuljahrs erreicht worden sind. Neu wird während des Schuljahrs ein Beurteilungsdossier für jede Schülerin und jeden Schüler geführt.
 
Schulleitung
Die Schule Mülligen ist eine geleitete Schule. Bei Fragen, Wünschen und Anregungen, mit denen Sie nicht an die Klassenlehrperson gelangen können oder wollen, können Sie sich an die Schulleitung wenden.
Siehe Ansprechpersonen und Kontakte
 
Schulpsychologischer Dienst
Siehe separate Infos
 
Schulordnung
Damit sich alle in unserer Schulhausgemeinschaft wohl fühlen können, erlassen Schulpflege, Schulleitung und Lehrerschaft eine Schulordnung. Sie stützt sich auf das derzeit gültige Schulgesetz des Kantons Aargau und die Verordnung über die Volksschule. Sie wird allen Eltern zu Beginn der Schulzeit ihrer Kinder abgegeben, mit der Bitte um Aufbewahrung. Der obligatorische Kindergarten gehört auch zur Volksschule.
Der an die Kinder gerichtete Teil der Schulordnung wird im Unterricht thematisiert.
Verstösse gegen diese Ordnung werden von den Lehrpersonen, vom Hauswart, von der Schulleitung oder der Schulpflege geahndet.
 
Schul- und Kindergartenweg
Der Schulweg ist ein wichtiger Bestandteil des Lernens. Sozialkontakte, körperliche Bewegung und richtiges Verhalten im Strassenverkehr werden gefördert. Bitte lassen Sie das Kind diese Erlebnisse und Erfahrungen machen und fahren Sie es nur im Notfall mit dem Auto in die Schule.
Wählen Sie einen sicheren Weg und üben Sie diesen zuerst gemeinsam mit dem Kind.
Kindergartenkinder sollten den Leuchtstreifen immer tragen.
 
Sekretariat
Siehe Ansprechpersonen und Kontakte
 
Semestergespräche/Jahresgespräche
Im Kindergarten findet ein Jahresgespräch im 2. Semster statt. Am Ende des ersten Semesters werden die Eltern der Schulkinder zu einem Semestergespräch eingeladen. Ab der 4. Klasse nehmen die Kinder an den Gesprächen teil. Für die 6. Klasse wird das Semestergespräch gleichzeitig das Übertrittsgespräch sein und im Winterquartal stattfinden.
 
Spielplatz
Der Spielplatz darf von allen Kindern benützt werden, auch ausserhalb des Schulbetriebs. Versicherung ist Sache der Eltern. Wir bitten Sie, auf dem Schulareal nicht zu rauchen.
 
Tagesstrukturen
 
Turnen
In den Turnsack gehören Turnkleider, Turnschläppli (falls Sie Ihr Kind nicht barfuss turnen lassen wollen) und/oder Hallenturnschuhe. Wenn der Turnunterricht wettermässig draussen stattfinden kann, können Aussenturnschuhe mitgenommen werden. Mit den Aussenturnschuhen darf nicht in der Halle geturnt werden.
 
Übertritt in die Oberstufe

Unfall
Das Kind braucht eine private Unfallversicherung. Es ist nicht über die Schule versichert, egal, wo der Unfall passiert. Diese Versicherung ist im Normalfall direkt mit der Krankenkasse kombiniert.

Urlaub/Urlaubsreglement
Seit Schuljahr 2012/2013 gilt das neue Urlaubsreglement. Für Urlaube und Absenzen muss diesem Reglement entsprechend das Formular rechtzeitig ausgefüllt und der Klassenlehrperson abgegeben werden.
> Absenzen
> Paragraph 38
 
Veloprüfung
Die Veloprüfung findet in der 4. Klasse statt.
  
Zahnprophylaxe
Etwa fünf Mal pro Schuljahr besucht Frau Beatrix Rosolen alle Klassen (Kindergarten bis 6. Klasse). Sie putzt mit den Kindern die Zähne und gibt ihnen wichtige Informationen zur Zahnpflege weiter.
>  Z’Nüni und Z‘Vieri
 
Zecken
Wir werden uns ab und zu im Wald aufhalten. Wir bitten Sie, Ihr Kind für einen Waldtag mit guten, geschlossenen Schuhen, langen Hosen und Langarm-T-Shirt auszurüsten, allenfalls mit Zeckenspray einzusprühen und abends auf Zecken abzusuchen. Ihr Hausarzt informiert Sie über eine allfällige Zeckenschutzimpfung.
 
Zahnärztlicher Kontrolluntersuch
Das Gutscheinbüchlein für jeweils einen zahnärztlichen Kontrollbesuch pro Jahr wird den Eltern Anfang Schuljahr abgegeben. 
 
Z’Nüni und Z’Vieri
Kinderzähne sind besonders anfällig auf Karies. Achten Sie deshalb darauf, Ihrem Kind ungesüsste Zwischenmahlzeiten mitzugeben.  Eine ausgewogene Ernährung liefert den Kindern die nötige Energie und fördert die Leistungsbereitschaft.
Um den Kindern ein umweltfreundliches Denken nahe zu bringen, bitten wir Sie, auf wieder verwendbare Verpackungen zu achten. Beschriften Sie die Znüniboxen mit dem Namen des Kindes.

 

 

 

 
 
 
 

© created by walti-design

Gemeindekanzlei, Stockfeldstrasse 1, 5243 Mülligen
Tel. 056 225 12 70, Fax 056 225 12 56
gemeindekanzlei@muelligen.ch